Erfolgreicher 1. Infoabend: Grün kommt an in Rheinmünster!

Mit dem Motto „Gute Vorsätze umsetzen und sich in der Gemeinde engagieren“ haben wir zu unserer ersten öffentlichen Informationsveranstaltung für eine Grüne Liste am Dienstag, 8. Januar 2019 in das Gasthaus Hecht nach Greffern die Menschen in Rheinmünster eingeladen. Offensichtlich stoßen grüne Themen auf reges Interesse bei den Bürger*innen: Christian Knäbel und Thomas J. Weiss – bisher die beiden einzigen Grünen-Mitglieder in Rheinmünster – konnten recht viele Gäste begrüßen. Zur Unterstützung kam auch die Vorsitzende des Grünen Kreisverbandes Rastatt/ Baden-Baden, Birgit Gerhard-Hentschel und der grüne Kreisrat Matthias Schmälzle aus Sinzheim.

Eine kleine Überraschung war es, dass unter den Gästen auch drei aktive Gemeinde-/Ortschaftsräte*innen der Bürger für Rheinmünster waren. Diese wollten ihre Unterstützung signalisieren: Man begrüße es ausdrücklich, dass mit den Grünen eine vierte politische Kraft in den Gemeinderat einziehen will und verspricht sich dann eine gute Zusammenarbeit in dem neu gewählten Gremium.

Warum die Grünen auch in Rheinmünster im Gemeinderat sein sollten?

Christian Knäbel erzählte zum Beginn des Abends, weshalb er die Initiative ergriff, eine Grüne Liste zur anstehenden Gemeinderatswahl anzustoßen. Er hört aus vielen Teilen der Bevölkerung, dass man sich Sorgen um die Natur und Umwelt mache – auch hier in Rheinmünster: PFC-Skandal, Monokulturen auf den Äckern, Ost-Anbindung Flughafen, Insekten-und Bienensterben sind einige der Themen, die Menschen auch hier bei uns bewegen. Hier wollen wir als Grüne auch „grüne Antworten“ anbieten und die Interessen des Natur-und Umweltschutzes stärker im Gemeinderat vertreten sehen. Aber auch Themen wie Digitalisierung, moderne Energie- und Baupolitik, ÖPNV, zukunftsweisende Wirtschaftsförderung sind Themen, für die die Grünen konkrete politische Angebote auch auf Gemeindeebene machen können.

Ebenso sehen wir, dass die Landesregierung unter Winfried Kretschmann eine erfolgreiche grüne Politik für unser Land macht. Damit dies auch nachhaltig bleibt, müssen wir die grüne Politik auch in der Kommunalebene verankern und dort vertreten sehen.

Dass grüne Politik immer beliebter wird, zeigen die Umfragewerte und Erfolge der letzten Zeit. Auch in Rheinmünster können wir davon profitieren, „mehr Grün“ im Gemeinderat vertreten zu sehen.

Schließlich führte Christian auch aus, dass es in diesen stürmischen politischen Zeiten wichtig ist, für Werte einzustehen und „Farbe zu bekennen“. Auch die Facebook-Seite der Grünen in Rheinmünster zog sofort bissige, manchmal sehr herabsetzende und gehässige Kommentare „besorgter Bürger“ an – diese gibt es eben auch vor Ort und nicht nur auf fernen Pegida-Demos. Dem muss man sich entgegenstellen.

In diesem Zusammenhang machten wir an dem Abend auch klar, dass die Grünen wohl als einzige Partei absolut und unverrückbar für Europa, offene Grenzen und zukunftsgerichtete Blickweisen eintritt. Gerade für eine Grenzregion wie Rheinmünster ist dies ein besonders wichtiger Grundsatz, den man auch nicht verwässern darf.

Grüne Kandidaten*innen für Gemeinderat und Kreistag

Im weiteren Verlauf wurden die Regelungen zur wahlrechtlich korrekten Aufstellung einer Kandidaten Liste erläutert. Das Ziel ist es, diese Liste als Wahlvorschlag der Partei Bündnis 90/ Die Grünen einzureichen. Die Grünen Partei hat einen hohen Wiedererkennungswert und ist in weiten Teilen der Bevölkerung anerkannt. Außerdem kann so die volle Unterstützung der Parteiorganisation eingebracht werden. Hierzu ergänzte auch Birgit Gerhard-Hentschel, wie die Partei unterstützen kann und erwähnte, dass man generell im Kreisverband viel Zulauf habe und viele neue Mitglieder gewinnen könne. Die Partei unterstützt mit Werbe- und Informationsmaterial, Fachkenntnissen und natürlich auch durch persönliche Präsenz.

Das Ziel ist es, bis Anfang März 2019 die eigene Liste zu nominieren. Mögliche Kandidaten*innen haben bis ca. Mitte Februar Zeit, sich zu entscheiden. Mitglied bei der grünen Partei muss man dazu nicht sein. Bisher haben schon einige Bürger*innen konkret ihre Kandidatur auf der Grünen Liste zugesagt und einige überlegen es sich noch. Der bisherige Zuspruch ist positiv und vor allem jüngere Bewerber*innen haben sich schon verpflichtet mitzumachen.

Matthias Schmälzle ergänzte das Thema „Listenaufstellung“ mit der Einladung auch auf der Liste für den Kreistag zu kandidieren. Rheinmünster ist Teil des Kreistag-Wahlkreises Sinzheim und hat bisher von grüner Seite ein Vertreter im Kreistag.

Grüne Themen und Lösungsangebote werden in Arbeitsgruppen erarbeitet

Im weiteren Verlauf des Abends diskutierten wir mit den Gästen einige Themenblöcke, die wir für Rheinmünster als relevant erachten und die wir im Detail hier auf der Website aufgeführt haben. Wir verstehen das zum jetzigen Zeitpunkt nur als Startpunkt von weiteren Diskussionen. Zusammen mit den Kandidaten*innen wollen wir die Themen vertiefen und konkrete Vorschläge im Rahmen eines Wahlprogrammes erarbeiten. Hierzu haben wir Arbeitsgruppen gebildet, bei denen einige Teilnehmer*innen auch ihre Mitarbeit zusagten – unabhängig davon, ob diese auch kandidieren oder nur unterstützend mitwirken können.

In Kürze posten wir hier Details zu den Arbeitsgruppen und den Teilnehmern. Jede*r ist eingeladen, mitzumachen und sich einzubringen. Wer sich für eines oder mehrere Themen interessiert oder Anliegen hat, die wir berücksichtigen sollten, kann sich jederzeit melden.

Nächster Infoabend mit Bea Böhlen, MdL, am 6.2.2019

Die nächste öffentliche Veranstaltung zum Thema Grüne Liste Rheinmünster findet am 6. Februar 2019 um 19.30h (Ort wird noch bekannt gegeben) . Zu diesem Termin wird unsere grüne Landtagsabgeordnete Bea Böhlen kommen und mit uns über grüne kommunalpolitische Themen sprechen.

Wir sind zufrieden, dass unsere erste Veranstaltung auf solch positive Resonanz gestoßen ist und wir hier wirklich einen Nerv in der Bevölkerung getroffen haben. Offensichtlich stimmt es: Grün wirkt! Jetzt müssen wir es nur noch in Stimmen umwandeln.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel